Tipps für den erfolgreichen Tomatenanbau

www.michis-tomatensamen.de1Wenn die ersten Sonnenstrahlen die Nase kitzeln und die Temperaturen so langsam an der 20 Grad Grenze knabbern, steigt, gerade nach einem langen Winter, auch unser Verlangen nach frischem Gemüse. Was bietet sich hier als Gemüsesorte besser an als die Tomate?

Vorteile der Tomate

Sie ist reich an Antioxidantien, Vitaminen sowie Mineralstoffen – ein rundum gesundes Gemüse. Neben ihren hervorragenden Eigenschaften für die Gesundheit, lässt sich die Tomate auch sehr gut, selbst auf engsten Raum, selber anbauen. So kann man sie nicht nur in einem Garten selber züchten, bereits ein sonniger Platz auf dem Balkon, sowie regelmäßige Pflege reichen aus, um sich den ganzen Sommer über selber mit diesem tollem Gemüse zu versorgen.

Tomaten selbst anbauen

Das A und O einer ertragreichen Tomatenernte beginnt mit der Aussaat, die Samen sollten an einem hellen, warmen Ort ohne Zugluft vorgezogen werden. Besonders gut eignen sich flache Gefäße, zum Beispiel aus Plastik oder Styropor, diese kann man, wenn im eigenem Haushalt noch nicht vorhanden, in jedem Gartenfachhandel erwerben.
Sobald die Samen ausreichend entwickelt sind, kann mit der Aussaat begonnen werden. Hierzu reicht ein kleinerer Blumentopf mit ausreichend Erde. Die jungen Triebe sollten an einem hellen Platz stehen, so dass sie genug Sonnenlicht absorbieren können. Regelmäßiges Wässern ist Pflicht, wobei man es hier nicht übertreiben sollte.

Tomaten augeizen

Da die Tomate sehr viele Triebe entwickelt und dazu neigt buschig zu wachsen, sollte sie ausgegeizt werden. Darunter versteht man das Entfernen der unzähligen jungen Triebe. Diese tragen keine Früchte und mindern den Ertrag. Durch das Ausgeizen wächst die Tomate in die Höhe und ist in der Lage alle Kraft in die Früchte zu stecken und nicht in die Triebe.
Wichtig hierbei ist es, wirklich nur die jungen Triebe zu entfernen, nicht die Fruchtansätze, dies sollte während des gesamten Wachstums erfolgen!

Tomaten düngen

Nach dem Ausgeizen darf eins nicht vergessen werden – das Düngen, dieses ist extrem wichtig um einen guten Ertrag zu erhalten. Sehr hilfreich ist es auch, die Tomatenpflanze zu stützen, so kann man den Ertrag steigern. Außerdem läuft man sonst Gefahr, dass die Pflanze einfach auseinander bricht und alle Mühen umsonst waren. Hierfür eignen sich Pflanzstäbe, die man im Fachmarkt oder auch in jedem Baumarkt beziehen kann.

Tomaten Saatgut bestellen

Heutzutage kann man geeignete Tomatensamen sogar im Internet bestellen, so dass für jeden Geschmack die passende Tomatensorte dabei ist. Die Auswahl ist riesig und reicht von den kleinen Cocktail Tomaten bis hin zu den großen, saftigen Fleischtomaten. Aber auch gelbe Tomaten oder sogar gestreifte Sorten kann man finden. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich auch die sehr alten Tomatensorten, sie gelten als äußerst robust und schmackhaft, dafür ist der Ertrag nicht ganz so groß wie bei den modernen Sorten.

Hier muss jeder passionierte Tomatenliebhaber selber entscheiden, was ihm wichtiger ist und im Zweifel einen Konsens zwischen Ertrag und Geschmack finden

Fazit ist, dass der heimische Tomatenanbau eine tolle Alternative zum Kaufen im Supermarkt darstellt, denn die Tomaten sind relativ pflegeleicht und gedeihen auf kleinsten Raum, so dass auch auf einem kleinen Balkon bereits eine tolle Ernte erzielt werden kann. Hier weiß man dann auch was man isst und, dass das Gemüse nicht mit Pestiziden oder ähnlichem behandelt wurde. Rezeptideen mit der vielseitigen Tomaten finden Sie z.B. hier.

3 Gedanken zu „Tipps für den erfolgreichen Tomatenanbau

  1. Bjørn

    Eine kleine Ergänzung, man kann auch über Tauschbörsen an gutes und vor allem an alte Sorten-Saatgut heran kommen. Meist gegen kleines Entgelt für Porto oder gegen Samen die man selbst hergeben mag.

    Antworten
  2. Max

    Sehr nette Zusammenfassung, bei den Tauschbörsen hat man aber zumeist Saatgut von Tomaten und anderen Pflanzen, welches manchmal nicht unter so guten Bedingungen gelagert wurde. Die Quote der wirklich aufkeimenden Pflanzen kann da schon oftmals unter 50% liegen.

    Man sollte auch hier schauen, ob der Verkäufer die Samen gut gelagert hat, ansonsten ist man hinterher von den Ergebnissen der Aufzucht und auch der Tomatenpflanzen enttäuscht.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>